easierLife BannerFilm abspielen

NOTRUF TRIFFT SMARTHOME


BERUHIGT SEIN, AUCH WENN SIE MAL NICHT BEI IHREN LIEBSTEN SEIN KÖNNEN

Die easierLife GmbH hat den Notruf „intelligent“ gemacht. Das Unternehmen verbindet den Hausnotruf mit den modernsten verfügbaren Möglichkeiten der Smart-Home-Welt. Mit Hilfe von Sensoren erkennen die ambioassist Produkte Notsituationen automatisch, auch ohne dass eine Person einen Notrufknopf bei sich tragen muss. Auf Ihrem Smartphone können sich Angehörige und Betreuer jederzeit über das Wohlbefinden informieren und bei auftretenden Unregelmäßigkeiten per Push-Nachricht, SMS oder über eine 24-h-Notleitstelle benachrichtigen lassen.

man_with_phone

  • „Geht’s Mama gut?“
  • „Ist Oma wieder sicher nach Haus gekommen?“
  • „Wie aktiv ist Opa?“
  • „Hat Oma zu ungewöhnlicher Uhrzeit die Wohnung verlassen?“

EASIERLIFE LIEFERT IHNEN ANTWORTEN AUF ALLTÄGLICHE FRAGEN

„Meine Mama ist regelmäßig aktiv unterwegs. Auf Grund Ihrer verringerten Sehstärke bin ich erleichtert, wenn ich weiß, dass sie wieder gut heimgekehrt ist.“
Claudia K. (50)
„Öfters vergisst meine Oma den Notrufknopf zu tragen. Mit dem ambioassist System bekommt sie trotzdem die Hilfe, die sie benötigt.“
Sabine M. (33)
„Mein Vater wohnt alleine. Mit ambioassist muss ich jetzt keine Kontrollanrufe mehr machen.“
Peter R. (56)

Wohnung mit Sensoren

Bewegungssensor nimmt Aktivität in der Wohnung wahr
Kontaktsensor erkennt das Verlassen der Wohnung
Basisstation verbindet das easierLife System mit dem Internet
Mit der App wissen, dass es den Liebsten gut geht
AppStore LogoPlayStore Logo

IMMER SICHER UND UNABHÄNGIG – ZU HAUSE UND UNTERWEGS

Die ambioassist-Systeme unterstützen sensibel im Alltag. Ziel ist es, durch den Einsatz moderner Technologien die Notfall-Erkennungsrate signifikant zu steigern. So erfahren Freunde und Familien zielgerichtet und zeitnah, wann Ihre älteren Angehörigen und Bekannten Unterstützung benötigen. Auch außerhalb der Wohnung.

ZU DEN PRODUKTEN

MIT ANWENDERN GEMEINSAM ENTWICKELT

Von Anfang wurde bei der Entwicklung der ambioassist-Systeme sehr großer Wert auf die Einbindung von Familien und Betreuern gelegt. Gemeinsam mit dem FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe wurden im Rahmen von Studien bereits mehr als 100 Seniorenhaushalte mit Sensoren ausgestattet. Die Erfahrungen und Ergebnisse dieser erfolgreich abgeschlossenen Langzeitstudien (über 18 Monate) dienen als Grundlage. Zahlreiche Rückmeldungen von Älteren, ihren Angehörigen und Betreuern konnten so in die Entwicklung von ambioassist einfließen. Gemeinsam mit führenden Pflegedienstleistern wird das System ständig weiterentwickelt, um allen Nutzern den besten Einsatz zu garantieren. Technik soll unterstützen ohne weitere Hürden aufzubauen.

Nutzen auch SIE ambioassist.